Peking to Paris - The Borghese Memorial 1907 - 2007

  • Wohin ging die Reise? / Where did we go?

    Dieser Blog ist das Archiv einer 2-monatigen Reise (Juni - August 2007) mit 30 Oldtimern von Peking nach Paris.

    Die einzelnen Blog Beiträge wurden während der Reise Tag für Tag, meistens nachts, mit Blogdesk verfasst, sei es in Jurten in der Wüste Gobi oder in Gulag-Sanatorien in Sibirien. Ueberall wo wir Zugang zum Netz hatten, wurden die Blogs dann ins Netz gestellt, damit die Zuhause-Gebliebenen "teilnehmen" konnten.

    Als Archiv und Erinnerung werden die Einträge hier in der Reihenfolge der Ereignisse - chronologisch - angezeigt. Wer sich die Geschichte umgekehrt chronologisch anschauen möchte, kann den "Latest Events"-Button rechts oben benutzen.

    Der Autor ist in seiner kindlichen Vorstellung davon überzeugt, China liege am unteren Ende eines Lochs durch die Welt. Selbst wenn für den Autor Peking da unten oder gar im Osten liegt, hier die "offizielle" Route:

    PekingimWesten.jpg
    Route Paris Peking

    Events are presented in the order they took place, chronologically. If you want to, use the upper right hand button: "Latest Events".

    In the author's childish view, China sits at the end of a hole through our planet. Even if the author believes that Beijing is somewhere down there or towards the east, see above for the "official" route.

  • Work in progress - preliminary remarks

    All jenen, die glauben, sie hätten es hier mit Fetzen vorbeidriftender Wirklichkeit zu tun, sei nochmals und eindringlich in Erinnerung gerufen: Der Autor und der VEREIN bemühen sich, mit dem wenigen zur Verfügung Stehenden, mit dem bisschen Draht, Sperrholz und Blech die ganze Show in einem obskuren Hinterhof zu Ihrer und der Allgemeinheit Zufriedenheit zu inszenieren!
    ObscureBackjard
    Internet users obscure backyard

    All of you, tending to believe that these here are shreds and fragments of drifting reality, be advised again: The author and the CLUB are striving – with small means like some wire, plywood and tinfoil at hand - to produce and stage the whole show in some obscure backyard to your's and the community's satisfaction!

  • Personen der Handlung / Characters of the play

    Der Fahrer ist ein etwa 18-jähriger Spät-Pubertierender, der sich während der ganzen Handlung aus unerfindlichen Gründen als 67-jähriger weisshaariger Pykniker mit Gewichtsproblemen verkleidet.
    The driver is an 18-year old pubescent boy, who, for some reason only known to him, is masquerading throughout the whole event as a 67-year old whitehaired pycnic with weight problems.
    TremolaSoapBoxDerby
    Der Fahrer in einer früheren Rolle beim Training für das Gottardo-Tremola- Seifenkistenrennen.
    The driver in an earlier impersonation training for the Gottardo-Tremola soap box derby.

    Die Beifahrerin/NavigatorIn hat entfernte Verwandte im Land von OZ
    The Navigator has distant relatives in the land of OZ.
    NavigatorAtHelm
    Der Navigator, mit dem Heft in der Hand, am Steuer, auf einer ihrer Reko's für die nächste Zusammenkunft.
    The navigator at the helm, remaining at the helm, during one of her recces for the next meeting

  • Ort der Handlung / The scene :

    Da es sich um ein "work in progress" handelt, liegen die Orte der Handlung im fernen Nebel, sie werden klar und klarer mit dem zeitlichen Ablauf des Stückes. Die Dramaturgie folgt dem klassischen Muster mit einem üblichen Aufbau auf eine oder mehrere Konfliktsituationen hin. Die Konfliktbewältigung selbst und der "deus ex macchina" schnarchen noch völlig im Dunkeln auf der Hinterbühne. Der Autor selbst weiss nicht, wohin das alles noch führt und kann keine weiteren Auskünfte geben.
    DeusExMacchina
    DeusExMacchina

    The scene:
    This is a "work in progress", places are somewhere far away in a foggy distance. They might become clearer as things develop. The dramaturgy follows classical schemes with a slow climax towards conflict. Resolution of conflict and our "deus ex macchina" are still snoaring somewhere backstage. The author himself has absolutely no idea what all of this is about and will lead us to.

    Regieanweisung / Director's note:
    Der Fahrer durchmisst den Bühnenraum immer schnell - ohne zu zögern -, mit den Manieren des 18-jährigen, der sich nie in Frage stellt und immer alles besser weiss.
    Der Navigator erscheint immer da, wo man sie am wenigsten erwartet und niemand weiss, wie sie dahin gekommen ist.
    Authors notes:
    On stage the driver strides always fast with no hesitance, with manners of the 18 year old, never questioning himself and always knowing better.
    The Navigator appears where you would never expect her and nobody knows, how she got there.
    NangaParbatFromBack
    Fahrer und Beifahrer in 6'500 Metern Höhe auf Rekoknoszierung in der Nanga-Parbat Region. Man beachte den Yeti im Hintergrund.

  • Prologue:

    Nachdem sich bei Stellproben in der Vorbereitungsphase herausstellt, dass die ins Auge gefasste Requisite "Jaguar Mark IX Special" völlig ungeeignet für das aufzuführende Stück ist, musste der Autor/Regisseur/Fahrer rasch und gezielt handeln. In Absprache mit dem Navigator/Ausstatter wird eine zuverlässig agierende Knallcharge schwedischer Herkunft aus dem zweiten Glied eines englischen Provinzensembles ausgesucht. Diese hat den Vorteil, dass Osteoporose und Zerfall des Gehirns noch nicht im fortgeschrittenen Zustand diagnostiziert - eine wenn auch unspektakuläre, aber umso zuverlässigere Leistung im Gesamtensemble erwarten lassen. Der Widerstand der übrigen Bühnenbevölkerung gegen diese graue Maus ist überraschend heftig... aber die heilige DREIFALTIGKEIT hat entschieden: Der bequeme Weg sei das Ziel und nicht das Herumzeigen eines wie immer gearteten interessanten Gegenstandes aus Blech.
    StageHands
    Bühnenarbeiter beim herumschubsen der alten Schwedin
    Stage hands kicking the old swedish lady about

    As it became pretty much evident during rehearsals in the preparation phase, that the envisaged prop "Jag MK IX Special" was totally unsuitable for the play, the Author/Director/Driver had to act fast. In cooperation with the Navigator/Propmaster a second class understudy (of swedish descent) was chosen from some english provincial theatre. Beeing diagnosed as not yet in the final stages of osteoporosis and mental decay, the expected unspectacular but totally dependable performance within the troupe is to her advantage. This decision has caused much dismay within the stage population. But the holy TRINITY has decided - instead of showing a tinsel-town-prop around - a comfy trip ist the goal of it all.

  • Toi, toi, toi, Knock on wood and good luck to you all!

    Grandma Eusebia and Grandpa Olaf are wishing you all good luck and a safe return home!
    GrandMaEusebia1
    GrandDadOlaf1

  • 67 days to go and still going strong

    Wir zischen ab Montag, 4.6.2007 Direction Dubai-Beijing
    BusinessMansCar
    Haben wir den nicht schon mal am Zürcher Flughafen gesehen?
    Where did we meet this guy? Zurich Airport?

  • Day One minus four: Shop till you drop

    Team 26 kauft Strassenkarten im Bookstore und trifft (unter 12 Mio) unversehens die Vorhut von Team 7 beim - ja was wohl - Strassenkarten kaufen:

    TeamRauhimBookstore

    Frage nie einen Chinesen nach dem Weg. Da er in den meisten Fällen nicht weiss, wo und wie dahinzugelangen, erzählt er mit Ueberzeugung irgendeinen Käse. Er darf sein Gesicht nicht verlieren und kann nicht zugeben, dass er es nicht weiss! Auch seinen Landsleuten gegenüber. Darum kaufen Chinesen Strassenkarte um Strassenkarte. Und wir auch...

  • Day one minus four continued:

    Driver and Navigator visit Tienanmen place by bicycle, as they did 2o years ago.

    In the background the Chinese Foreign Ministry building, where our brave innocent author got caught 20 years ago at point blank by a young soldier, when he tried to pee in a roadside small wood. He almost got killed, as this wood turned out to be the frontyard of said Foreign Ministry

    TienanmenForeignMinistry

    Things have changed considerably, but Mao still watches on...